Flawed REZENSION

Kurzinfo

Titel: Flawed
Autor: Cecilia Ahern
Genre: Young Adult/ Dystopie
Seiten: 461
Preis: 18,99€ (gebunden)

Inhalt

Celestine ist perfekt – besser gesagt, sie war es bis vor kurzem noch. Dann nachdem sie sich für einen Fehlerhaften eingesetzt hat, steht ihre Perfektion und somit auch ihr Leben als normaler Bürger auf dem Spiel.
In einer Welt, in der zum Schutz der Gesellschaft alle Menschen, die einen Fehler begangen haben, gebrandmarkt und ausgegrenzt werden, hat jeder Fehltritt folgen.
Und so wird es auch für Celestine sein, wenn sie verurteilt wird. Doch nach kurzer Zeit wird Celestine bewusst, dass für sie mehr auf dem Spiel zu stehen scheint als für andere Fehlerhafte, denn der Vater ihres festen Freundes Art ist gleichzeitig auch der oberste Richter der Gilde und hat somit die Macht, über Celestines Zukunft zu entscheiden. Er stellt ihr jedoch ein zweifelhaftes Ultimatum: Entweder sie arbeitet mit ihm zusammen und verhilft ihm zu mehr Macht, oder er lässt sie untergehen…
Ahnungslos und völlig schockiert findet Celestine sich als Spielball in einem Machtkampf wieder, der ihre eigene Vorstellung zu überschreiten scheint.

Meinung

Seit Flawed auf Deutsch erschienen ist, steht es in meinem Bücherregal. Die Idee, die hinter Cecilia Aherns Dystopie steckt hat mich sofort angesprochen und neugierig gemacht.
Als ich das Buch nun endlich gelesen habe, musste ich aber feststellen, dass mir die Welt, in der Celestines Geschichte spielt, leider nicht genug ausgearbeitet war, als dass ich mich wirklich hätte hineinversetzen können. Immer wieder habe ich vergessen, dass diese Welt sich in so vielem von unserer unterscheidet, dass es manchmal schwer war, in der Geschichte zu bleiben.
À propos Geschichte: Was die Story an sich angeht, hat mir die Gestaltung wirklich gut gefallen. Obwohl ich in vielen Momenten vorher schon das Gefühl hatte zu wissen was passiert, habe ich mich nie gelangweilt und war trotz allem gefesselt von der Geschichte.
Die Liebesgeschichte(n) in dem Buch konnte mich jedoch nicht von sich überzeugen. Celestines Beziehung zu Art wird so wenig und so kurz beschrieben, dass sie mich einfach nicht zum Mitfühlen bringen konnte. Mir war ziemlich schnell egal, was aus den beiden wird, denn Arts Persönlichkeit hat mich nicht gereizt und Celestines Gefühle für ihn kamen auch nicht so doll rüber, dass sie mich zum Umdenken bringen konnten. Dahingegen fand ich den zweiten potentiellen Verehrer schon interessanter.
Carricks Charakter scheint mir um einiges komplexer und ausgereifter zu sein als der von Art, was ihn in meinen Augen viel attraktiver und lebendiger macht als seinen „Gegenspieler“. Jedoch ist das Wort Gegenspieler hier schon eine maßlose Übertreibung, denn zwischen Carrick und Celestine passiert während des kompletten Buches irgendwie nichts, was ich als zufriedenstellend ansehen könnte…
Der Schreibstil hat mir im Gegensatz dazu während des ganzen Buches gut gefallen, da er sehr leicht und locker zu lesen war und mich die Sichtweise von Celestine an manchen Stellen zum Nachdenken und an anderen sogar zum Lachen bringen konnte.

Insgesamt ist Flawed eine Young Adult Dystopie, die sicher nicht schlecht ist, aber meiner Meinung nach auch nicht wirklich aus der Masse herausstechen kann und daher auch kein wirkliches Muss ist. Wer allerdings eine lockere Lektüre sucht, kann sich gern an dieses Buch trauen!

3/5 🌟

Fehlerhafte Grüße und bis bald!

Eure Caro 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s